Sport

Team

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Fachbereichs Sport des AvH. Hier finden Sie viele Informationen zum Fach Sport an unserer Schule.

oben von links: A. Sawroch, A. Weiß, H. Brombach, M. König, F. Schreiber, S. Sprehe
unten von links: M. Buchwald, N. Couturier, J. Reich, S. Vollmer, J. Hug

Ansprechpartner:
Herr Brombach und Frau Hug

Vorstellung des Fachbereichs

Richtungsweisend für den Sportunterricht in NRW ist der sogenannte Doppelauftrag, nach dem eine individuelle Entwicklungsförderung durch Bewegung, Spiel und Sport sowie eine Erschließung der Bewegungs-, Spiel- und Sportkultur erfolgen soll. Darauf basierend nimmt der Sport am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium einerseits als Unterrichtsfach und im Bereich von Arbeitsgemeinschaften (bspw. Schwimm-AG) sowie andererseits auch in den Bereichen von außerunterrichtlichen Wettkämpfen (Sommernachtslauf, Erftlauf, Schulsportwettkämpfe) und jährlichen Sportfesten eine wichtige Bedeutung ein.
Neben dem hohen Stellenwert der motorischen Fähigkeiten besitzen auch die Bereiche Selbständigkeit, faires Miteinander (Regeleinhaltung) und Übernahme von Verantwortung für das eigene sowie das Sporttreiben von Mitschülerinnen und Mitschülern eine wichtige Bedeutung.

Entsprechend ist das Handeln der Schülerinnen und Schüler in schulsportlichen Kontexten immer mehrdimensional angelegt und umfass neben körperlich- motorischen Aktivitäten auch Anforderungen im kognitiven, sozialen, motivationalen oder emotionalen Bereich.
Der Sportunterricht am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium zielt grundsätzlich darauf ab, den Schülerinnen und Schülern Freude an Bewegung zu vermitteln und deren individuelle Leistungsfähigkeit zu erschließen und zu verbessern. Zudem sollen die Schülerinnen und Schüler Verantwortung für selbständiges, zielorientiertes und verletzungsfreies Sporttreiben erlernen.
Die Fachschaft Sport am AvHG
Dezember, 2019

Unsere Lehrmaterialien und unsere Ausstattung

Das AvHG wird in Neuss als eine Schule mit langer sportlicher Tradition wahrgenommen. Zwei der Schule zugehörige Sporthallen und weitere nahe gelegene Sportanlagen (Wolkeranlage, Südbad, Stadtbad, Eissporthalle, Elmar-Frings-Halle) bieten umfassende Möglichkeiten diese Tradition fortzuführen.

Die Turnhallen der Schule befinden sich direkt am Gebäude selbst, die Elmar-Frings-Halle (Dreifachhalle) neben der Mensa, so dass alle Hallen von den Schülerinnen und Schülern der Schule direkt über das Schulgelände erreichbar sinf. Materialtechnisch deckt die Ausstattung der Sporthallen die Inhalte unserer Lehrpläne (s.u.) ab und geht in vielen Fällen sogar darüber hinaus. So können über die Inhalte der Lehrpläne hinaus Trendsportarten wie Bouncing Ball, Flagfootball, Headis oder Spikeball in den Unterricht integriert werden.

Die Wolkeranlage befindet sich gegenüber der Schule. Diese wird daher gerade im Sommer in diversen Sportstunden aufgesucht, um vor allem leichtahtletische Fähigkeiten und Fertigkeiten zu trainieren. Auch die dort befindlichen Rasenflächen sind für das ein oder andere Fußball- oder Ultimate-Frisbeespiel geradezu ideal. Auch das alljährliche Sportfest wird auf der Anlage ausgetragen.

Für den Schwimmunterricht im 5. und 8. Jahrgang sowie in der Oberstufe, liegen die beiden Schwimmbäder (Südbad und Stadtbad) nur wenige Kilometer entfernt, wodurch eine ausreichende Schwimmzeit im doppelstündigen Unterricht ermöglicht wird. Auch hier sind wir materialtechnisch durch eine Vielzahl an Schwimmutensilien, wie z.B. Schwimmflossen, gut für abwechslungsreichen Schwimmunterricht ausgestattet.

Auch die Eissporthalle, die direkt neben dem Südbad liegt, wird des Öfteren für Ausflüge oder Sportstunden genutzt (BF/BS Gleiten/Fahren/Rollen – Rollsport/Bootsport/Wintersport).

.

Unterrichtsinhalte Sek I | Sek II | EF

Den schulinternen Lehrplan für die Sekundarstufe I (G9) finden Sie hier.

Der schulinterne Lehrplan für die Sekundarstufe I (G8) kann hier heruntergeladen werden.

Der EF-Lehrplan befindet sich hier.

Die Kursvorhaben für die Qulaifikationsphase:

Aktuelle Projekte, AGs & Wettbewerbe

AGs:

Sportspiele
Nichtschwimmer
Fußball

Wettbewerbe:

Kreismeisterschaften der Schulen
Sportfeste
Erftlauf
Sommernachtslauf
Integrationslauf
24h-Schwimmen

Sporthelfer:

erste Ausbildung in diesem Schuljahr
Ansprechpartnerin Frau Hug

Linksammlung für Schülerinnen und Schüler zum selbständigen Lernen und Vertiefen

Kriterien zur Leistungsbewertung

Grundlagen der Leistungsbewertung im Fach Sport für die Sekundarstufe I und II

Die Leistungsbewertung erfolgt im Fach Sport nach dem MEISTER-Prinzip (Kriterien). Dies findet in beiden Sekundarstufen Anwendung, die Gewichtung der einzelnen Bereiche kann dabei aber variieren.

Motorische Fähigkeiten

Einsatz

Individueller Fortschritt

Sozialverhalten

Teamfähigkeit und Kooperation

Einhalten von Regeln

Referate, Sonstiges und mündliche Mitarbeit

Die Gewichtung der einzelnen Bereiche kann variieren, die motorischen Fähigkeiten stehen in der Leistungsbewertung allerdings im Vordergrund.

Beschreibung der Anforderungen für die Notenbereiche „2“ und „4“:

Für eine Note „2“ im Bereich Motorische Fähigkeiten:

Die motorischen Anforderungen werden vollständig erfüllt.

Für eine Note „4“ im Bereich Motorische Fähigkeiten:

Die motorischen Anforderungen sind lückenhaft und nur im Ansatz zu erkennen.

Für eine Note „2“ im Bereich Einsatz:

Es wird mit engagiertem Einsatz mitgearbeitet.

Für eine Note „4“ im Bereich Einsatz:

Der Einsatz ist verbesserungsbedürftig.

Für eine Note „2“ im Bereich Individueller Fortschritt:

Der Individuelle Fortschritt ist umfassend erkennbar.

Für eine Note „4“ im Bereich Individueller Fortschritt:

Der Individuelle Fortschritt ist in Ansätzen erkennbar.

Für eine Note „2“ im Bereich Sozialverhalten:

Die Soziale Mitarbeit ist engagiert.

Für eine Note „4“ im Bereich Sozialverhalten:

Die Soziale Mitarbeit weist nicht unerhebliche Mängel auf.

Für eine Note „2“ im Bereich Teamfähigkeit und Kooperation:

Die Teamfähigkeit und Kooperation können als engagiert und überzeugend beschrieben werden.

Für eine Note „4“ im Bereich Teamfähigkeit und Kooperation:

Teamfähigkeit und Kooperation sind den Anforderungen noch entsprechend.

Für eine Note „2“ im Bereich Einhalten von Regeln:

Das Einhalten von Regeln gelingt vollständig.

Für eine Note „4“ im Bereich Einhalten von Regeln:

Das Einhalten von Regeln ist verbesserungsbedürftig.

Für eine Note „2“ im Bereich Referate, Sonstiges und mündliche Mitarbeit:

Dieser Bereich wird engagiert und umfassend erfüllt.

Für eine Note „4“ im Bereich Referate, Sonstiges und mündliche Mitarbeit:

Dieser Bereich wird wenig angemessen erfüllt.

Überprüfungsmöglichkeiten zu den verschiedenen Kompetenzen:

 

Prozessbezogene Kompetenzen (u.a.):

  • Selbstständiges Planen von Auf- und Abwärmprozessen
  • Mitgestaltung von Unterrichtssituationen
  • Helfen und Sichern, Geräteaufbau und -Abbau, Schiedsrichter- und Kampfrichteraufgaben
  • Selbst- und Fremdbeobachtungen in sportlichen Handlungssituationen
  • Anstrengungsbereitschaft, Willenskraft, Kooperations- und Teamfähigkeit, Leistungsbereitschaft
  • Beiträge (mündlich): Lösungen von Aufgaben in Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit, Beiträge zum Unterrichtsgespräch

Produktbezogene Kompetenzen (u.a.):

  • Fitness- und Ausdauerleistungstests
  • Demonstration von Bewegungshandeln, Präsentation technisch-koordinativer Fertigkeiten, taktisch-kognitiver sowie ästhetisch-gestalterischer Fähigkeiten
  • Qualifikationsnachweise: Schwimmabzeichen, Sportabzeichen
  • Selbstständiges Planen von Auf- und Abwärmprozessen
  • Selbst- und Fremdbeobachtung in sportlichen Handlungssituationen
  • Schriftliche Beiträge zum Unterricht (Übungen, Skizzen, Plakate, Tabellen, Kurzreferate, etc.)
  • Mündliche Beiträge zum Unterricht

Downloads

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren AvH Newsletter!