Partnerschaft Mitutoyo

Mitutoyo
Kooperationsunternehmen des AvH

Kooperationsvereinbarung

2005/2006 zwischen Mitutoyo Messgeräte GmbH (nachstehend mit „Unternehmen“ bezeichnet) und dem Alexander-von-Humboldt Gymnasium

l Vereinbarungen
1.1  Grundlage der gemeinsamen Aktivitäten sind die Bestimmungen und Richtlinien für die Gymnasien des Landes NRW, die Betriebsordnung und sonstige, die geplanten Aktivitäten erfassenden Festlegungen des Unternehmens.
1.2  Die nachstehend festgehaltenen Kooperationsaktivitäten haben – unabhängig vom Vorhaben – den Stellenwert von Absichtserklärungen. Die genannten Ansprechpartner beabsichtigen, die festgehaltenen Ideen sukzessive zu realisieren. Ein Rechtsanspruch auf Erfüllung besteht für keine der beiden Seiten.
1.3  Die Laufzeit für diese Vereinbarung beträgt ein Jahr, beginnend mit dem Schuljahr 2005/2006. Nach jeweils einem Jahr werden Gespräche über die weitere konkrete Ausgestaltung aufgenommen.
1.4  Zwischen den Vertragspartnern besteht Einigkeit, dass diese und die nachfolgenden Vereinbarungen auf eine Kooperationsentwicklung ausgerichtet sind. Nach jeweils einem Kooperationsabschnitt diskutieren die Partner ihre Erfahrungen und modifizieren/optimieren gegebenenfalls die Vereinbarung einvernehmlich.

2 Kooperationskonzeption
2.1  Didaktische Konzeption: Das Unternehmen soll den Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums im Verlauf ihrer Schullaufbahn als Modell der Arbeitswelt in verschiedenen Jahrgangsstufen und in unterschiedlichen Fächern begegnen. Weitere wesentliche Zielsetzungen sind durch die Begriffe „Berufswahl- und Arbeitsweltorientierung“, „Öffnung von Schule und Unterricht“ und „Handlungsorientierung“ umrissen
2.2  Die Aktivitäten sollen Bestandteil der schulinternen Lehrpläne bzw. sonstiger zum Schulprogramm gehörender Aktivitäten des Gymnasiums sein. Angestrebt wird eine auf eine jährlich sich wiederholende Routine hin angelegte Kooperation.
2.3  Weitere Vereinbarungen: Die Partner sind frei, weitere, über die schülerbezogenen Aktivitäten hinausgehende Abmachungen zu treffen.

3 Das Entwicklungskonzept im Überblick
Im Kooperationsgespräch am 27.09.2005 verständigten sich die Gesprächspartner auf ein nachhaltiges Kooperationskonzept, das vorsieht, über mehrere Jahre eine „Koopertionsroutine“ aufzubauen. Nachstehend sind alle im Gespräch behandelten Kooperationsideen aufgeführt, sofern diese von beiden Seiten prinzipiell akzeptiert wurden. Im Verlauf des anstehenden Vertragszeitraumes werden beide Seiten sukzessive die Realisierbarkeit der Teilkonzepte prüfen. Sollte sich die eine oder andere Kooperationsidee als zu schwierig oder als in dieser Form nicht realisierbar erweisen, sind die Partner frei, von der Kooperationsidee zurückzutreten oder diese im Konsens mit dem jeweiligen Partner zu modifizieren.

3.1       Kooperationsformen
Die Vereinbarung sieht die nachstehenden Kooperationsideen vor:

A. Exkursion in der Oberstufe
Im Rahmen einer Exkursion der Oberstufe mit Schwerpunkt Naturwissenschaften erhält ein Kurs die Gelegenheit der Erkundung unterschiedlicher Arbeitsfelder im Unternehmen. Dies wird im Unterricht vor- und nachbereitet (Januar 2006)

B. Bewerbungstraining für die Oberstufe
Eine begrenzte Anzahl Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 erhalten ein Bewerbungstraining durch einen Vertreter des Unternehmens. Herbst 2005

C. Wertevermittlung im Tempel
Interessierte Schülerinnen und Schüler erhalten die Möglichkeit, eine Veranstaltung im Tempel in Oberkassel zum Thema Werte bei Mitutoyo zu besuchen (März/April 2006).

Organisatorisches
In Fragen der Kooperation ist Achim Jülicher der Ansprechpartner im Unternehmen. Ansprechpartner des Gymnasiums ist Herr Wolfgang Schneiders.

Für Mitutoyo Messgeräte GmbH
A. Jülicher   10.4.06

Für das Alexander-von-Humboldt Gymnasium
G. Kath    15.2.06

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren AvH Newsletter!

Das Wetter am Humboldt

Weather Icon