Große Erfolge beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Wir, als Schüler der neunten Klasse des Alexander von Humboldt Gymnasiums, haben am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten teilgenommen. Dieser begann im Herbst letzten Jahres und endete im Februar. In der Zeit von sechs Monaten hatten wir uns vorgenommen ein Buch zu schreiben, bekamen am Ende aber zeitliche Probleme. Dennoch haben wir es geschafft schließlich doch ein kleines Büchlein einzureichen.

Recherchiert haben wir im Internet, in der Stadtbibliothek und im Stadtarchiv, wo wir unsere Arbeit später auch präsentiert haben. Die gesamte Arbeit hat uns viel Spaß gemacht und wir würden auch gerne wieder teilnehmen.

Dieser Wettbewerb findet alle zwei Jahre statt, dieses Jahr unter dem Thema „ Anders sein – Außenseiter in der Geschichte“. Wir haben uns dazu mit Verbrechern und vor allem mit dem „Fetzer“ (Mathias Weber) beschäftigt. Der Fetzer ist vor allem dadurch bekannt, dass er das Neusser Rathaus geplündert hat und aus dem Neusser Mühlenturm ausgebrochen ist. Fetzer wurde er genannt, da er dafür bekannt war, mit seinem Messer die Taschen der Leute zu zerfetzen um sie zu bestehlen.

Mehmet Avci, Silvia Krieger, Naima Malik (9a)

Auch die Presse berichtete.