Grandioses Finale der Gospelnacht (Westdeutsche-Allgemeine- Zeitung, 02.06.2013).

Grandioses Finale der Gospelnacht
Westdeutsche-Allgemeine- Zeitung, 02.06.2013


Der Chor Neuss-Teens vom Alexander-vom-Humboldt-Gymnasium in Neuss singt bei der Bottroper Gospelnacht in der Liebfrauenkirche.Foto: Winfried Labus
Bottrop. Der Platz in der großen Liebfrauenkirche reichte kaum für die vielen Besucher. Sie harrten begeistert aus bis nach Mitternacht.
Nachdem am Sonntag zuvor die Freunde der eher gediegenen klassischen Musik mit Classic Brass Ruhr, dem Männerquartett und dem Klavierfestival Ruhr in Bottrops Stadtmitte auf ihre Kosten gekommen waren, standen mit der 12. Bottroper Gospelnacht in der Liebfrauenkirche im Eigen und dem Konzert der Band Pluta ConneXion im Matthias Haus in Ebel (s. Seite 3 in dieser Ausgabe) populäre Musikereignisse in Bottrops Peripherie im Mittelpunkt des Geschehens. Das Festival Bottroper Gospelnacht wurde von dem Leiter des „vocal ensemble credo“, Dr. Waldemar Lusch, ins Leben gerufen und wird von dem Ensemble im Zusammenarbeit mit der jeweils gastgebenden Gemeinde organisiert und durchgeführt.

Abwechslungsreicher Abend
Die große Liebfrauenkirche im Eigen, Austragungsort u.a. nach St. Cyriakus und St. Joseph in den vergangenen Jahren, war zeitweilig noch fast zu klein für den Ansturm von Gospelfreunden aus Bottrop und dem gesamten Ruhrgebiet. Selbst nach einigen Stunden war die Kirche dem Ansturm kaum gewachsen und viele Zuhörer ließen sich auch das Finale nach Mitternacht nicht entgehen. Moderiert wurde der Abend von Harald und Marie Sadowski, für die englische Übersetzung für die vielen ausländischen Gäste sorgte Velma Dandzo aus England. In der Begrüßung wurde die Veranstaltung mit über 20 Gruppen und 500 Mitwirkenden als Abend „der Guten Botschaft, die in die Herzen gehen soll“, vorgestellt.
Den musikalischen Auftakt lieferten noch etwas verhalten die Gospel-Teens, die auch ganz jungen Sängerinnen und Sängern den Start ins Gospel-Singen ermöglichen. Das Gospel-Projekt war nach einem früheren Besuch in Mülheim dieses Mal im Alexander von Humboldt-Gymnasium in Neuss zu Gast und Jiane als Solistin und der Chor der Gymnasiasten hatten „viel Spaß am ersten Ausprobieren des Gospelgesangs“ und ihrem „großen Auftritt in Bottrop.“
Der abwechslungsreiche Abend bot im Verlauf Beiträge von Bands wie der Gruppe FollowMe aus Essen, von Solisten wie der viel umjubelten Adriana Hammond oder von Wayne Ellington aus Manchester. Es gab Gospelgesang a capella auf hohem Niveau u.a. mit den Flying Vocals aus Gevelsberg und eine aufregende Performance mit Tanz und Fahnenschwenken von der CCAB aus Brasilien. Dazu immer wieder Beiträge aus der rührigen Bottroper Gospel-Szene.
Mit Wayne Ellington und Brian Fentress wurden bedeutende Dozenten für die Workshops gefunden und so konnte ein Riesen Gospel Workshop-Projektchor das grandiose Finale des außergewöhnlichen Abends gestalten.
Die begeisterten Besucher wurden immer wieder zum Mitklatschen und Mitsingen eingeladen und sorgten gemeinsam mit den Künstlern für eine fantastische Stimmung.
Gerd-Heinz Stevens