Schüleraustausch mit der Central High School aus St Paul (USA).

Am Abend des 18. März dieses Jahres war es endlich so weit. Unsere amerikanischen Gäste und ihr Lehrer Mr. Elwell erreichten erschöpft aber fröhlich den Neusser Hauptbahnhof. Nachdem sich die passenden Gastfamilien gefunden hatten, ging es für die Amerikaner in ihr neues Heim für die nächste Woche. Der nächste Morgen brachte den nun frisch ausgeruhten Amerikanern nicht nur schönes Wetter, sondern auch ihren ersten Schultag am A.v.H Neuss.

Gemeinsam mit ihren Gastgeschwistern erlebten sie die erste Stunde Deutsch oder auch Englisch in Deutschland. Abends ging’s dann mit der ganze Truppe aus Amerikanern und Deutschen zum Kegeln. Nach einem so aufregenden und anstrengenden Tag ist so etwas eine richtige Wohltat. Die Sieger des Abends waren, nachdem sie den Gästen eine Zeit lang natürlich den Vortritt gelassen hatten, die Schüler des A.v.H’s.

Schüleraustausch mit der Central High School aus St Paul (USA) mit dem AlexanderAm Donnerstag erkundeten die Amerikaner mit ihrem Lehrer allein Neuss und staunten über die kleinen Geschäfte und Straßen. Der Freitag dieser Woche war der große Ausflugstag: Mit dem Zug gings als erstes ab nach Bonn zum Haus der Geschichte. Dort konnten wir alle die beeindruckenden Ausstellungsstücke bewundern, die vom Ende des Kriegs, über den Mauerfall  bis hin zum heutigen Tage reichen.

Nachdem hunderte von Fotos geschossen worden waren, war Köln, unser zweites Ziel des heutigen Tages, nicht mehr weit. Im Anschluss an die Zugfahrt gönnten wir uns alle ein Mittagessen, um gestärkt für die Dom  Besteigung zu sein. Doch auch wenn die Beine nach den ersten 100 Stufen schwer wurden, der Ausblick über Köln hat alles wettgemacht. Leider war der Aufenthalt der Amerikaner in Neuss nach einem wundervollen Wochenende mit den Gastfamilien schon zu Ende.

Am frühen Morgen fuhren sie in Richtung Berlin ab, mit vielen neuen und aufregenden Erinnerungen im Gepäck.

Ich persönlich freue mich schon riesig sie alle in diesem Herbst wieder zu sehen und ich denke, da spreche ich für alle aus der Gruppe der neuen Austauschschüler für Amerika.

Vivien C. (9)