Erneut „Einfach etwas Gutes!“

Das Motto „Einfach etwas Gutes tun“ nimmt mittlerweile einen festen Platz im Handeln der Evangelischen und Katholischen Religionskurses des Alexander von Humboldt Gymnasiums ein. Deshalb hat sich der Evangelische Religionskurs Klasse 7 während der Bearbeitung des Themas „Diakonie“ entschlossen, selbstgebackene Kekse zu verkaufen, um die Diakonie in Neuss bei ihrer Arbeit zu unterstützen.

In Rekordzeit wurde gebacken, verpackt und geplant, so dass am Tag der offenen Tür frisch verpackte Kekse auf ihren Verkauf warteten. Den Verkauf übernahmen die Schülerinnen und Schüler selber, was an einem eigentlich freien Samstag große Anerkennung verdient.

Umso schöner ist es, dass der Einsatz und die Mühen belohnt wurden. In der letzten Woche vor den Weihnachtsferien übergaben die Schülerinnen und Schüler 160,-Euro an den Bereichsleiter für Familien- und Jugendhilfe Herr Butt. Herr Butt sagte, dass dieses Geld den bedürftigen Menschen das Weihnachtsfest verschönern wird.