Gasthörerinnen aus Pskow im Humboldt Gymnasium

Bereits seit drei Wochen sammeln die beiden Lehramtsstudentinnen Margarita Malikova (21) und Ekaterina Osina (22) am Alexander-von-Humboldt Gymnasium Eindrücke vom deutschen Schulsystem. Diese Zusammenarbeit zwischen der pädagogischen Universität Pskow und dem Alexander-von-Humboldt Gymnasium entstand durch die besondere Initiative des Gründungsmitgliedes des Vereins zur Förderung der Städtepartnerschaft Neuss-Pskow, Dr. Dieter Weißenborn, welcher als Lehrer am Alexander-von-Humboldt Gymnasium tätig war. An der pädagogischen Universität Pskow sind die beiden Studentinnen für besondere Leistungen im Fach Deutsch ausgezeichnet worden und sind nun für insgesamt vier Wochen in Gastfamilien in Neuss und Meerbusch untergebracht. Wieder in Pskow werden die beiden dann eine Studienarbeit über ihre Eindrücke vom deutschen Schulsystem schreiben. Diese sind bereits eindeutig: In Deutschland geht es an Schulen lockerer zu als in Russland. Die Schüler hätten hier viel mehr Freiheiten und der Unterricht sei kreativer.